Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Bericht: Kinder in Konfliktregionen

Bericht: Kinder in Konfliktregionen

19.02.2019

19.02.2019 Fast jedes fünfte Kind auf der Welt wächst einem Bericht der Nichtregierungsorganisation (NGO) „Save the Children“ zufolge in einem Konfliktgebiet auf. Demnach lebten im Jahr 2017 rund 420 Millionen Kinder in Kriegs- und Konfliktgebieten. Die zehn gefährlichsten Länder für Kinder waren Afghanistan, der Jemen, der Südsudan, die Zentralafrikanische Republik, die DR Kongo, Syrien, der Irak sowie Nigeria, Somalia und Mali. In diesen Staaten sind zwischen 2013 und 2017 mindestens 550.000 Säuglinge an den Folgen der Konflikte ums Leben gekommen. Ferner wurden 2017 rund 25.000 schwere Kinderrechtsverletzungen verzeichnet, im Vergleich dazu waren es Jahr 2010 knapp unter 10.000.

Online-Magazin

Abbildung Schülermagazin 2019

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeberin

 

Logo der Stiftung Jugend und Bildung