Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Ehemaliger Rebellenführer des Kongos wegen Kriegsverbrechen verurteilt

Ehemaliger Rebellenführer des Kongos wegen Kriegsverbrechen verurteilt

09.07.2019

09.07.2019 Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag hat den früheren kongolesischen Rebellenführer Bosco Ntaganda wegen Kriegsverbrechen in allen 18 Anklagepunkten schuldig gesprochen. Der 45-Jährige war angeklagt wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Jahren 2002 und 2003. Das genaue Strafmaß wird in einer späteren Anhörung festgelegt. Ntaganda war Kommandant der Rebellengruppe „Patriotische Kräfte für die Befreiung des Kongos“. Es ist die dritte Verurteilung wegen Kriegsverbrechen in der Geschichte des IStGH.

Online-Magazin

Abbildung Schülermagazin 2019

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeberin

 

Logo der Stiftung Jugend und Bildung