Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-EU-Studie: Junge Juden erfahren mehr Antisemitismus

EU-Studie: Junge Juden erfahren mehr Antisemitismus

11.07.2019

11.07.2019 Junge Juden in Europa sind häufiger Antisemitismus ausgesetzt als ältere. Das geht aus einer Studie der EU-Agentur für Grundrechte (FRA) hervor. Demnach erfuhren 44 Prozent der 16- bis 34-jährigen Juden in Europa schon einmal antisemitische Belästigungen, bei den 34- bis 59-Jährigen waren es 32 Prozent. Rund 80 Prozent der Menschen, die Antisemitismus erfahren haben, melden den Vorfall nicht bei der Polizei.

Online-Magazin

Abbildung Schülermagazin 2019

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeberin

 

Logo der Stiftung Jugend und Bildung