Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Gewalttätige Proteste in Frankreich

Gewalttätige Proteste in Frankreich

03.12.2018

03.12.2018 Infolge der schweren Auseinandersetzungen der „Gelbwesten“ mit Sicherheitskräften trat am 2. Dezember das Sicherheitskabinett zur Beratung über die Verhängung des Ausnahmezustandes für Paris zusammen. Die „Gelbwesten“ waren (erwartungsgemäß) von Rechts- und Linksextremisten unterwandert worden. Seit Beginn der Proteste Anfang November wurden drei Menschen getötet, 133 verletzt (darunter 23 Polizisten) und über 412 Randalierer (von rund 3.000) festgenommen. Der Rücktritt des Innenministers Christophe Castaner wurde gefordert, Castaner von Rechtsausschuss des Senats zur Anhörung vorgeladen.

Online-Magazin

Abbildung Schülermagazin 2019

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeberin

 

Logo der Stiftung Jugend und Bildung