Sie sind hier

Frieden & Sicherheit-Rückgang der Todesopfer durch Terrorismus

Rückgang der Todesopfer durch Terrorismus

05.12.2018

05.12.2018 Nach dem Global Terrorism Index (GTI) des Institute for Economics and Peace (IEP) ist die Zahl der weltweiten Todesfälle durch Terrorismus im vergangenen Jahr um 27 Prozent auf 18.814 zurückgegangen. Es ist der dritte Rückgang in Folge. Die größten Rückgänge verzeichneten Syrien und der Irak durch die Schwächung des IS. In Europa gingen die Todesfälle um 75 Prozent auf 81 Opfer zurück (Vgl. 2016: 168). Insgesamt wurden 2017 in 67 Todesopfer durch Terrorismus verzeichnet. Fünf Länder (Afghanistan, Irak, Nigeria, Somalia, Syrien) verzeichneten jeweils mehr als 1.000 Todesopfer. Die weltweiten wirtschaftlichen Auswirkungen durch Terrorismus sanken im Berichtszeitraum um rund 42 Prozent auf 52 Milliarden US-Dollar.

Blick ins Heft

Schülermagazin 2015/2016

Das aktuelle Schülermagazin Frieden & Sicherheit können Sie als E-Book ansehen und als PDF-Datei herunterladen.

Nachschlagen

Hier finden Sie eine kommentierte Linksammlung zu Themen der Friedens- und Sicherheitspolitik sowie zu weiterführenden Angeboten der schulischen und außerschulischen politischen Bildung.

Herausgeber

 

Logo Stiftung Jugend und Bildung